26.10.2014, News

D-Jugend on Tour: Illtaler Zebras beim Bundesliga-Spitzenspiel in der SAP-Arena

„Zebras sind Löwenfutter“ – so stand es auf den T-Shirts einiger Fans der Rhein-Neckar-Löwen geschrieben. Diese empfingen am Samstag die Zebras vom THW Kiel zum Spitzenspiel der DKB-Handball-Bundesliga. Tabellenerster gegen Tabellenzweiter, Vizemeister gegen Meister. Besser kann es eigentlich nicht sein. Und da wollten auch die Illtaler Zebras nicht fehlen. Das Betreuerteam der D-Jugend hatte Karten organisiert und mit einem 44-köpfigen Tross (19 Kids, 25 Erwachsene) starteten wir am Samstagmorgen vom Bahnhof Dirmingen über Illingen, Neunkirchen und Homburg mit der Deutschen Bahn nach Mannheim. Die Lokführergewerkschaft hatte (extra wegen uns?) dankenswerter Weise ihren Streik ausgesetzt. Die Stimmung im Zug war schon hervorragend und damit weitaus besser als der Orientierungssinn einiger Mütter, die lieber vorwärts als rückwärts fahren. Nach einem Gruppenfoto vor der Arena stürmten wir selbige. Die Rhein-Neckar-Löwen hatten Tröten in der Halle verteilt („zufällig“ fanden sich auf allen 19 Plätzen unserer Kids auch welche), so dass wir während der gesamten sechzig Minuten ordentlich Lärm machen konnten. Wir waren wohl die einzigen Zebras in der mit 13.200 Zuschauern ausverkauften Arena, die die Löwen unterstützten. Das Spiel hielt leider nicht alles, was die Ausgangssituation versprochen hatte. Spielerisch blieb bei beiden Mannschaften viel Luft noch oben. Aber immerhin war es bis zum Schluss spannend. Zur Pause führten die Gastgeber mit 12:11. Nach dem Wechsel drehte der deutsche Meister die Partie zu seinen Gunsten. Als Alexander Petersson mit einem Doppelschlag zum 27:27 für die Löwen nochmal den Ausgleich schaffte, bebte die SAP-Arena und wir waren mitten drin. Dem THW gelangen aber noch zwei Treffer, den Kraichgauern nur noch einer und der letzte direkt auszuführende Freiwurf von Andy Schmid verfehlte sein Ziel. Die Kieler Zebras feierten und die Illtaler Zebras trauerten mit den Löwen. Das drückte ein wenig auf die Stimmung. Leider tauchten auch nicht mehr viele Spieler bei der anschließenden Autogrammstunde auf. Aber einige Unterschriften, unter anderem von Weltklassetorhüter Niklas Landin, konnten unsere Kids noch ergattern. Vor der Rückfahrt nutzten wir noch die Gelegenheit, uns mit einem kleinen Geschenk bei unserem ehemaligen Trainer Niklas Kiefer für sein Engagement in der vergangenen Saison zu bedanken. Niklas bleibt uns als „Pate“ treu und hatte deshalb auch den Ausflug nach Mannheim mit uns angetreten. Erfreulicherweise kamen wir ohne Verluste müde aber zufrieden am Abend wieder zu Hause an. Alle waren sich einig, dass der Tag ein tolles Erlebnis war und bedankten sich bei Andrea Rein für die wieder einmal perfekte Organisation.
Am Sonntag trafen wir uns dann in der Eppelborner Hellberghalle wieder, um dieses Mal die Zebras mit unseren neuen Tröten zu unterstützen. Die erste Mannschaft der HFI zeigte eine tolle Leistung, gewann verdient und "unser" Niklas bedankte sich für die Unterstützung mit sieben blitzsauberen Toren.
Zebras sind halt doch kein Löwenfutter.



  •  
  •  
  •  

Zum Aufruf der Fotostrecke bitte Bild anklicken



Zurück zur Übersicht


Statistik


Besucher: 379625
Seitenaufrufe: 3404019
Bildaufrufe: 2428943
Portraitbilder: 1335540
Gestern: 208
Heute: 11
Online: 1