08.02.2015, Spielbericht

vs.

D-Jugend-TUS Wiebelskirchen 14:15 (8:5)


Die Grippewelle geht um. Die Trainingsbeteiligung unter der Woche litt schon darunter und zum Spiel am Sonntag gegen Wiebelskirchen musste die D-Jugend stark ersatzgeschwächt antreten. Tim und Lukas konnten gar nicht kommen, Noah und Anton nur von der Bank aus die Daumen drücken und Leon Stumpf war angeschlagen, stellte sich aber trotzdem für einige Minuten zur Verfügung. Celina Klesen half kurzfristig aus, Danke dafür. Unsere Jungschiedsrichter waren selbst am Ball im Einsatz und so erklärte sich Michael Lösch bereit, das Spiel zu leiten. Das sollte sich als gute Idee erweisen, dazu am Ende mehr.
Die Jungzebras wussten um die Stärke des Gegners, den sie vor Weihnachten überraschend und knapp geschlagen hatten. Sie wollten aus der Not eine Tugend machen und über den Kampf den Gästen Paroli bieten. Das klappte vor allem in der ersten Halbzeit in der Abwehr ganz gut. Die wenigen Bälle, die auf's Tor kamen, waren meist sichere Beute von Leon Schäfer. Fünf Gegentreffer sprechen für die Abwehr. 8:5 zur Pause, alles ok. Im Angriff haperte es allerdings gewaltig und unser Spiel entwickelte sich zur One-Man-Show des Julian Lösch. Am Ende standen für ihn 13 Treffer zu Buche. Das vierzehnte Tor steuerte Max bei, das erste in seiner noch jungen Handballkarriere. Glückwunsch Max, weiter so!
Nach dem Wechsel stellte sich die Gästeabwehr mehr und mehr auf das leicht zu durchschauende Spiel der Zebras ein und bekämpfte Julian mit allen, manchmal auch mit unfairen Mitteln. Auf der Gegenseite fanden die Gäste immer öfter die Lücken auf unserer linken Abwehrseite und holten so Tor um Tor auf. Beim 12:12 war wieder alles offen. In einer spannenden Schlussphase legten die Jungzebras noch einmal zwei Tore vor, aber der TuS Wiebelskirchen legte seinerseits nach und erzielte mit dem 14:15 seine erste und einzige Führung. Beim letzten Angriff hatten die Jungs erst kein Glück und dann kam auch noch das Pech dazu. Der Ausgleich wollte nicht mehr gelingen. Schade, verdient wäre er allemal gewesen.
Was uns gut gefallen hat: wie die Mannschaft trotz der ungünstigen Ausgangsposition gekämpft und alles gegeben hat und am Ende beinahe das Unmögliche möglich gemacht hat.
Was uns überhaupt nicht gefallen hat: das Verhalten einiger Wiebelskircher Zuschauer. Zeitweise musste man sich fragen, ob man sich bei einem D-Jugendhandballspiel in der Uchtelfanger Sporthalle oder im D-Block des Saarbrücker Ludwigsparkstadions befindet. Da fielen Kommentare gegenüber Schiedsrichter und Spielern (!), die nicht zitierfähig sind. Zum ersten Mal mussten wir auch von unserem Hausrecht Gebrauch machen und einen Wiebelskircher aus der Halle verweisen. Wir waren nur froh, dass wir keinen unserer Jungschiedsrichter diesem Pöbel ausgesetzt hatten. Wenn 12-jährige Jungs nach einem Handballspiel ziemlich verstört die Halle verlassen, muss man sich schon fragen, was das alles soll. Da müssen einige Leute dringendst ihr Verhalten überdenken. Ausdrücklich ausgenommen davon sei Wiebelskirchens Trainer Markus Malz, der sich einmal mehr als fairer Sportsmann erwiesen hat.
Jetzt heißt es erst einmal Faschingspause. Die Kranken kurieren sich aus und dann geht es mit neuem Mut an die restlichen Spiele der Saison.

Mannschaftsaufstellung: Celina Klesen, Paul Krämer, Julian Lösch, Max Rothbrust, Jonathan Scherer, Julian Schmitt, Leon Schäfer, Leon Stumpf, Patrick Tonita, Juan Özgün

Die Mannschaftsaufstellung wird präsentiert von

\"prowin

Zurück zur Übersicht


Info

D-JugendErgebnisse
D-JugendSpielplan

Statistik
D-Jugend

Saison 2014/2015

Spiele: 15
Siege: 9
Unentschieden:0
Niederlagen: 6
Punkte: 18
Punkte/Spiel:1.20
Tore:268 : 246

Heimbilanz

Spiele: 9
Siege: 5
Unentschieden:0
Niederlagen: 4
Punkte: 10
Punkte/Spiel:1.11
Tore:164 : 156

Auswärtsbilanz

Spiele: 6
Siege: 4
Unentschieden:0
Niederlagen: 2
Punkte: 8
Punkte/Spiel:1.33
Tore:104 : 90