10.12.2006, Spielbericht

vs.

HF Illtal 1-HSG DJK Nordsaar 35:25 (19:11)


Schon nach der ersten Halbzeit war klar, dass im Derby zwischen den Zebras, und Denen die es gestohlen hatten, der Sieg zugunsten der Hausherren ausfallen würde.

Lediglich in den Anfangsminuten konnten die Mannen der DJK Nordsaar dem Gastgeber Paroli bieten. Einer 3:1 Führung in 4. Spielminute folgte ein Zwischenspurt der Zebras der das Blatt wendete. Krzysztof Wroblewski konnte mit seinem fünften Treffer in der 16. Spielminute das 9:6 für sein Team erzielen und läutete damit einen Torregen bis zur Pause ein. Die Auszeit von Gästetrainer Thome kam spät. Beim Stand von 15:9 und noch verbleibenden fünf Spielminuten schien die Sache bereits gelaufen. Nordsaar versuchte immer wieder durch ihren starken Spielmacher, Sebastian Hoffmann, das Spiel schnell zu machen. Die Zebras ließen sich dadurch nicht beirren und hielten an ihrer defensiven Deckung fest. Mit Erfolg, denn zur Halbzeit hieß es bereits 19:11.

Nach dem Seitenwechsel wurden die Gäste dann etwas stärker. Bedingt durch einige Fehler im Illtaler Angriffsspiel, gelang der DJK eine Ergebniskorrektur (22:17, 37.) Es hätte für die Zebras noch enger werden können, doch Markus (Pluntz) Weber zwischen den Illtaler Pfosten hielt die Nordsaarländer auf Distanz. Zahlreiche Paraden ließen das Zebrapublikum munter werden. Nach 45 Minuten konnten die Jungs von Trainer Wroblewski den Hebel wieder umdrehen und kamen so durch konzentriertes Abwehr und Angriffsspiel wieder klar zum Feldvorteil. Als Miodrag Jelicic in der 49. Spielminute per Tempogegenstoß das 28:20 für die HF Illtal erzielte, stand die Halle Kopf. Über 600 Zuschauer feierten die Rückkehr des Kreishünen in Diensten der Zebras.

Interessant schien nun nur noch das Endergebnis. Auf dem Spielfeld waren die Rollen nun klar verteilt. Die DJK versuchte den Rückstand im Rahmen zu halten, während die Zebras bemüht waren die Torfabrik weiter voranzutreiben. Am Ende sprang ein deutlicher 35:25 Sieg zugunsten der Gastgeber dabei heraus. Damit hatten die Mannen aus dem Illtal die Antwort auf die „Entführung“ ihres Maskottchens Ill-Bill im Hinspiel in Marpingen gegeben. Bleibt zu hoffen, dass man bei der DJK Nordsaar diese Botschaft versteht und mit sportlicher Fairness diesem leidigen Thema endgültig ein Ende bereitet. Die Besitzerin des Streifentiers (Ronja Schramm, 5 Jahre) würde sich sicher freuen. Es ist schließlich bald Weihnachten.

Es spielten: Weber Markus, Schramm Torsten, Heidemann Marko 3, Schmeer Thomas 6, Lengert Patrik 2/2, Käfer Tobias 6, Schäfer Hendrik 5/3, Wroblewski Krzysztof 8/4, Schäfer Jörg , Jelicic Miodrag 2, Zeitz Oliver 3


Die Mannschaftsaufstellung wird präsentiert von

\"prowin

Zurück zur Übersicht


Info

Statistik

Historie

Spiele: 2
Siege: 2
Unentschieden:0
Niederlagen: 0
Punkte: 4
Punkte/Spiel:2.00
Tore:65 : 50

Heimbilanz

Spiele: 1
Siege: 1
Unentschieden:0
Niederlagen: 0
Punkte: 2
Punkte/Spiel:2.00
Tore:35 : 25

Auswärtsbilanz

Spiele: 1
Siege: 1
Unentschieden:0
Niederlagen: 0
Punkte: 2
Punkte/Spiel:2.00
Tore:30 : 25